„Hawaii Swing“ – Generationswechsel und neue Gestaltung

Kevin Neigert aus Reisbach hat zum Saisonende 2016 den „Hawaii-Swing“ seines Großvaters Eugen übernommen und ist nun stolzer Besitzer des 1974 erbauten Fähtz-Twisters. Bereits in den letzten Jahren hat Kevin Neigert zusammen mit seinem Vater Carmo den „Hawaii-Swing“ fast komplett umgestaltet und erneuert. So extrahierte sie z. B. die Kasse, bzw. den Fahrstand aus der Rückwand, so dass sie – je nach Platzverhältnissen – individuell gestellt werden kann. Die Rückwand selbst wurde durch den Hausmaler Richter der ehemaligen Karussell- und Spezialmaschinenbau Zierer mit frischen und tollen Strand-Szenerien mittels Airbrush-Technik bemalt und mit einer der neuesten LED-Techniken ausgestattet die in unzähligen Möglichkeiten und Variationen angesteuert werden kann. Gute 10 Minuten dauert der Wechsel des kompletten Lichtprogramms, welche auch an der neuen Kasse zum Einsatz kommt. Durch einen Frequenzrichter kann der „Hawaii Swing“ besonders stromsparend (bis zu 45 %) und leise betrieben werden, was zunehmend ein Auswahlkriterium bei Zulassungen sein kann.

In der Winterpause 2016/2017 wurden die Gondeln des „Hawaii Swing“ in satten Gelb- und Grüntönen lackiert, sowie ebenfalls mit neuer LED-Beleuchtung ausgestattet, welche besonders in den Abendstunden optimal zur Geltung kommt und sich harmonisch zum Fahrablauf anpasst. In den vergangenen Wintermonaten wiederum wurde das Zentrum des „Hawaii-Swings“ aufgepeppt und ebenfalls mit der neuesten LED-Technik bestückt. Es gibt auch viele neue Deko-Elemente am „Hawaii Swing“ zu entdecken, wie z. B. einen Hai in der Mitte des Radkranzes, sowie 2 Delphine vorne am Geschäft, Palmen mit LED-Bubbles oder 2 lustige Seepferdchen, von denen eines die Fahrgäste an heißen Tagen gerne auch mal „nass“ macht. Ebenfalls für behinderte Menschen ist am Twister von Kevin Neigert gesorgt, denn eigens für Rollstuhlfahrer wurde eine Auffahrtsrampe erstellt damit es auch Menschen mit Einschränkungen möglich ist einen tollen Fahrspaß zu genießen.

Die Maße des „Hawaii Swing“ betragen 21×24 Metern mit einem Ausflug von 14 Metern Gesamthöhe, der Strombedarf liegt bei 60 KW. Kevin Neigert ́s „Hawaii Swing“ gehört wohl zu den schönsten Reiseanlagen Deutschlands wovon wir uns schon öfter selbst überzeugen konnten. Auch wurde und wird der „Hawaii Swing“ stets in Familienhand betrieben. Auch für die Zukunft hat Kevin schon wieder neue Ideen um seinen „Hawaii Swing“ stets zeitgerecht und modern zu präsentieren.

Text und Fotos: : Thomas Schmid