NEU 2021 in St. Engelmar – Das Biberland

Der „Sepp“ in der Wartungshalle

Das Freizeit- und Rodelparadies in Sankt Engelmar eröffnete im Jahr 1998 am Egidi Buckel als eintrittsfreier Freizeitpark, entstanden ist er übrigens, da der Skilift der sich seit 1967 dort befand, nicht mehr rentabel war. Den beginn machte man 1996 mit der Planung und dem Bau einer Sommerrodelbahn von Wiegand. Vielen war der Park bis zur Eröffnung der längsten Achterbahn Bayerns, dem „Voglwuiden Sepp“ mit 755 Metern länge nicht bekannt, doch das änderte sich bereits 2014 als man den Bau des großprojektes ankündigte. Auf zahlreichen Foren und auf Social Media machte die Bahn von Zierer und vor allem der Park auf sich aufmerksam. Die Achterbahn hat übrigens 3 Züge und 3 Liftabschnitte, so wie zahlreiche Kurven und die ein oder andere Überraschung.

Der neue Biber-Hopser

Ab der Saison 2021 gesellt sich das neue 2.000qm große Biberland hinzu, der Bereich befindet sich im unteren Park teil wo auch der Motorik park und die Bumperboats zuhause sind. In diesem neuen Bereich darf man sich auf den 12 Meter hohen Zierer Familienfreifallturm „Biber-Hopser“ freuen, direkt daneben wird es feucht fröhlich auf dem einzigartig thematisierten Jet-Ski, dem „Biber Karussell“ von Zierer, wo man ab Pfingsten in angenagten Baumstämmen seine Runden drehen kann. Abgerundet wird der neue Bereich mit einem neuen Kiosk so wie einem großen Biergarten mit Gastronomie wo man unter anderem den leckeren Biber-Burger verdrücken kann. Im Biergarten selbst gibt es übrigens auch noch etwas zu bestaunen, denn dort hat man sich einen Sonnenschirm mit über 14 Metern Spannweite gebaut.

Das neue Biberkarussell

Der Park bietet übrigens nicht nur Kostenpflichtige Attraktionen, sondern auch über 20 kostenfreie Attraktionen für die ganze Familie.

Ab 21.05.2021 wird die große Eröffnung des neuen Bereichs und auch die Öffnung des Parks allgemein geplant, unter https://www.sommerrodeln.de/ findet Ihr alle Informationen und Attraktionen des Parks.

Galerie von unserem Besuch am 08.04.2021

Fotos: Christian Jung